Lichttherapie

Zahlreiche Hauterkrankungen können durch Bestrahlung mit definiertem UV-Licht (UVA, UVB) effektvoll und kurativ behandelt werden. Indikationen für eine Lichttherapie sind Erkrankungen der Schuppenflechten- und Neurodermitisgruppe. Aber auch andere Hauterkrankungen können durch UV-Therapien sehr erfolgreich behandelt werden.

Photodynamische-Therapie

Die Behandlung der Haut erfolgt in Ganzkörper-Bestrahlungskabinen oder als Teilbestrahlung, z.B. für Hände und Füße. Die Kombination mit einem Photo-Sensibilisator als Photo-Chemotherapie (PUVA) in verschiedenen Anwendungen ermöglicht einen verstärkten Therapieeffekt. Einzelne Lichttherapie-Sitzungen dauern nur wenige Minuten und sind somit ohne viel Zeitaufwand durchführbar.

Eine besondere Form der Lichttherapie stellt die Balneophototherapie dar. Durch dieses moderne Verfahren wird praktisch das Tote Meer "zu Ihnen" gebracht. Wir wenden die synchrone Balneophototherapie bei uns an. Dabei liegt der Patient in einer gesättigten Solelösung, deren Salze wirklich aus dem Toten Meer stammen. Zeitgleich erfolgt eine Bestrahlung mit Schmalspektrum-UVB, von Röhrenlampen, die sich über dem Patienten befinden. Gerade großflächig ausgeprägte Erkrankungen, deren Behandlung naturgemäß mit Salben sehr schwierig sein kann, eignen sich besonders für diese Therapieform, zum Beispiel unter anderem die flächig ausgedehnte Psoriasis und die Neurodermitis.

Die gewebeschonende, risikoarme Therapiemethode PDT (photodynamische Therapie) eignet sich zur Behandlung vieler oberflächlicher Hauttumoren, insbesondere Hautkrebsvorstufen, den Aktinischen Keratosen. Bei dieser Methode wird auf die befallenen Areale eine Creme als Lichtsensibilisator aufgetragen. Dieser lagert sich spezifisch in die veränderten Zellen ein. Nach ca. drei Stunden wird das entsprechende Hautareal belichtet. Dieses Licht „sucht“ sich die kranken, angereicherten Zellen und zerstört sie. Das gesunde Gewebe wird geschont. In den Tagen nach der Behandlung werden die kranken Zellen entzündlich schuppend oder als Krusten abgestoßen. Spätestens nach zwei bis drei Wochen ist die Haut vollständig abgeheilt. In den meisten Fällen reicht eine ein- bis zweimalige Therapie aus.

Die Lichttherapie ist meist ein Baustein in einem komplexen therapeutischen Vorgehen einer Hauterkrankung.
 In unserer Praxis werden alle gängigen Verfahren zur Lichttherapie mit modernsten Geräten angeboten. Lassen Sie sich beraten, ob eine Lichttherapie für Ihre Hauterkrankung geeignet ist.